Betreuung unbegleiteter Jugendlicher

Seit Dezember 2015 stellt FRAME – soziale Dienste – GmbH auch ein Angebot zur Betreuung, Begleitung und Integration von minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen (UMF bzw. UMA) im Rahmen der intensiven ambulanten Einzelfallhilfe bereit.

Gegenwärtig werden neun Jugendliche in den durch FRAME angemieteten Wohneinheiten in Hagen-Hohenlimburg betreut.

Im Rahmen des Betreuungsangebots soll den Jugendlichen eine Begleitung, Anleitung und
Unterstützung in den Bereichen Akklimatisierung, Perspektivfindung und Orientierung,
Stabilisierung, Verselbstständigung und Integration geboten werden.

Zusätzlich zu den bereitgestellten pädagogischen Mitarbeitern stehen den Jugendlichen zwei Sprachmittler (Arabisch und Paschtu/Dari/Farsi) bereit, um Sprachbarrieren zu verhindern.

Seitens FRAME wird eine enge Zusammenarbeit mit zahlreichen Netzwerkpartnern (z. B. Sportvereinen, Behörden, Fachärzten etc.) forciert.

Ziel innerhalb des Betreuungsangebots ist neben der Vermittlung einer schulischen und beruflichen Perspektive auch eine Unterstützung der Jugendlichen hinsichtlich des Integrationsprozesses in die Aufnahmegesellschaft. Auch die Verselbstständigung der einzelnen Jugendlichen stellt ein Fernziel in der gemeinsamen Arbeit dar.

Inhaltlich gestaltet sich der Betreuungsprozess als flexible Hilfeleistung, in dessen Rahmen auch Clearingprozesse stattfinden können. Ansonsten gehören u. a. die Begleitung der Jugendlichen beim Asylverfahren sowie die Anbindung an Vereine, Schule, Praktika und Ausbildung zu den inhaltlichen Aspekten des Angebots. Ergänzt wird das UMA-Betreuungsangebot durch einen möglichen hausintern angebotenen Deutschkurs.
Des Weiteren werden die Jugendlichen bei der Aufrechterhaltung des Kontaktes zu Familien und Freunden (entweder durch Ermöglichung von Besuchskontakten in Absprache mit dem Vormund oder Kontakt via sozialer Medien) unterstützt.


Aktuelle Kapazitäten (Stand: 22.12.2017): 2 freie Plätze

Klaus Kaiser

Geschäftsführer
Dipl. Sozialarbeiter
Systemischer Familientherapeut (i. A.)
Kinderschutzfachkraft nach SGB VIII § 8a
Ehe- und Paarberater (Partnerschule Rudolf Sanders)
Telefon: 0 23 31 - 2 89 15
Telefax: 0 23 31 - 2 89 14